A-ROSA auf Kurs in eine nachhaltige Zukunft

Seit über 20 Jahren bietet A-ROSA Städtereisen per Schiff auf Donau, Douro, Rhein/Main/Mosel, Rhône/Saône und Seine an. Als Marktführer dieser Art von Premium-Urlaub kommt dem Unternehmen eine große Verantwortung nicht nur gegenüber den Fahrtgebieten, sondern auch den Gästen und Mitarbeitenden zu. Dieser Verantwortung ist sich A-ROSA bewusst und darum handelt das Unternehmen entsprechend. Auch zukünftige Generationen sollen die heute bereisten Städte und Landschaften kennenlernen und so die Faszination der schönsten Orte Europas erleben können.

Die Zukunft, in die A-ROSA steuert: Das Nachhaltigkeitsprojekt von A-ROSA

Nachhaltigkeit ist in allen Unternehmenssektoren ein wichtiger Faktor. Ein nachhaltiger Kurs ist eine andauernde Reise, die nicht eine einzige Lösung, sondern ein Zusammenspiel aus unzähligen kleinen, mittleren und großen Maßnahmen ist. Um dieser Komplexität gerecht zu werden, hat A-ROSA Anfang 2022 eine eigene Nachhaltigkeitsabteilung gegründet. Diese entwickelt momentan eine ganzheitliche Nachhaltigkeitsstrategie, inklusive einer zielgerichteten Roadmap.

Für die Entwicklung solch einer Nachhaltigkeitsstrategie ist die Unterstützung durch einen qualifizierten, wissenschaftlichen Projektpartner wichtig. Deswegen arbeitet A-ROSA mit dem Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) sowie dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) zusammen. Das Fraunhofer ISI ist eines der führenden Institute der Innovationsforschung in Europa. Es untersucht die vielfältigen Entstehungsbedingungen für Innovationen und deren Auswirkungen und hilft Entscheidungsträgern beim strategischen Weichenstellen.

 Ausflug zum Bahnhof Antwerpen
Kurs auf eine nachhaltige Zukunft Donaukreuzfahrten mit A-ROSA

Kurs auf eine nachhaltige Zukunft

Anfang 2022 gründete A-ROSA eine eigene Nachhaltigkeitsabteilung. Diese arbeitet eng mit dem Fraunhofer Institut für System und Innovationsforschung (ISI) und dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) zusammen, um eine ganzheitliche Nachhaltigkeitsstrategie für A-ROSA zu entwickeln. Dieses Projekt stellen wir Ihnen hier genauer vor.

Das Anfang 2022 gestartete Projekt teilt sich in drei umfangreiche Arbeitspakete. Eine fundierte Nachhaltigkeitsstrategie bedarf zunächst einer umfassenden Aufnahme des Ist-Standes von A-ROSA. Methoden wie Stakeholder Mapping und Umfeldanalysen erforderten tiefgehende Interviews mit externen und internen Interessenvertretern sowie intensive Literaturrecherchen. Außerdem wird der Nachhaltigkeitsfußabdruck von A-ROSA, welcher vor allem Umweltaspekte des Unternehmens betrachtet, berechnet. Auch die soziale und wirtschaftliche Ebene sind von enormer Bedeutung. Zusätzlich zu bereits bekannten Erkenntnissen wurde deswegen eine interne Mitarbeitenden-Befragung, sowohl an Land als auch an Bord, durchgeführt.

Nachdem alle notwendigen Informationen zusammengetragen und Daten erfasst wurden, werden mithilfe einer fundierten Roadmap konkrete Nachhaltigkeitsziele gesetzt und Maßnahmen festgelegt, wie diese erreicht werden können. Hierzu fand unter anderem ein Workshop statt, bei dem sich die internen A-ROSA Experten der Steuerungsgruppe Nachhaltigkeit mit den externen Partnern des Fraunhofer ISI sowie KIT intensiv ausgetauscht haben. Auf Basis der stattgefundenen Diskussionen werden nun fortlaufend die konkreten Ziele und Maßnahmen für die Roadmap entwickelt.

Bei der erfolgreichen Umsetzung sowie dem Monitoring der geplanten Schritte werden dem Unternehmen das Fraunhofer ISI sowie das KIT mithilfe eines Management-Tools in den kommenden Jahren unterstützend zur Seite stehen.

Der Kurs, den wir gegenwärtig schon fahren: Die A-ROSA SENA – das E-Motion Ship

Nachhaltigkeitsmaßnahmen an Bord der A-ROSA SENA

Nachhaltigkeitsmaßnahmen an Bord der A-ROSA SENA

Das einzigartige E-Motion Ship zeichnet sich neben vielen technologischen Neuerungen durch ein durchdachtes und modernes Innendesign sowie ein hochwertiges kulinarisches Angebot aus. A-ROSA Sustainability Managerin Sandra Wendland nimmt Sie mit auf eine Tour an Bord der A-ROSA SENA und stellt Ihnen viele der nachhaltigen Maßnahmen vor.

Ein wichtiger Meilenstein für den nachhaltigen A-ROSA Kurs ist die A-ROSA SENA. Das E-Motion Ship ist seit Juni 2022 Mitglied der Flotte und das Symbol für die unternehmerische Zukunft von A-ROSA. Dieses einzigartige Schiff verfügt über ein hybrides Antriebssystem, welches sich aus Diesel- und Elektromotor zusammensetzt. Ein großer Batteriespeicher ermöglicht das sogenannte Peak Shaving, also den Ausgleich von Energie-Lastspitzen. Ebenfalls möglich ist ein temporär rein elektrisches Fahren. Dies bedeutet, dass die A-ROSA SENA in Häfen nahezu geräuschlos und ohne lokale Emissionen anlegen kann. Das innovative Konzept des Schiffes, das unter anderem auch ein Abwärmerückgewinnungssystem sowie eine Abgasreinigung beinhaltet, brachte der A-ROSA Flussschiff GmbH bereits mehrere Nachhaltigkeitsawards ein. Das Nachhaltigkeitskonzept des E-Motion Ships und die Maßnahmen an Bord werden hier auf dem A-ROSA Blog im Detail erklärt.

Bestehende Maßnahmen

A-ROSA verfolgt das Ziel Nachhaltigkeit natürlich nicht nur auf der A-ROSA SENA. Auch auf den anderen Schiffen der A-ROSA Flotte sowie direkt im Unternehmen wurden bereits diverse Maßnahmen umgesetzt und es wird kontinuierlich daran gearbeitet, noch effizienter in Sachen Nachhaltigkeit zu handeln:

  • Alle A-ROSA Schiffe verfügen über einen Landstromanschluss, den sie immer dort nutzen, wo die landseitige Infrastruktur dies ermöglicht.
  • Alle A-ROSA Schiffe werden mit MGO (Marine Gas Oil) betrieben, welches kein Schweröl enthält und nahezu schwefelfrei ist.
  • Abwärme wird genutzt, um das Wasser zum Duschen, Hände waschen, Heizen etc. an Bord zu erwärmen.
  • Im Ausflugsprogramm werden viele Stadtrundgänge, Aktiv- und Fahrradausflüge angeboten. Die bordeigenen E-Bikes stehen für individuelle Erkundungen zum Verleih.
  • Alle A-ROSA Schiffe sind mit modernen Kläranlagen ausgestattet und der entstandene Klärschlamm wird in den Häfen von zertifizierten Unternehmen entsorgt.
  • A-ROSA versucht Wasser zu sparen, wo immer es möglich ist – z.B. werden Handtücher, Bettwäsche etc. während der Reise nur dann gewaschen, wenn der Gast dies ausdrücklich wünscht.
  • Bei der Wahl von Pflegeprodukten und Reinigungsmitteln an Bord werden nachhaltige Aspekte berücksichtigt, sie sind z.B. aus zertifizierten Inhaltsstoffen zusammengesetzt oder in recyclingfähigen Verpackungen abgefüllt.
  • Wir arbeiten kontinuierlich daran, alle Arten von Müll zu reduzieren, und der an Bord entstandene Abfall wird sorgfältig getrennt und in Häfen entsorgt.
  • Durch den weitestgehenden Verzicht auf Portionsware am Buffet und die Nutzung von Papierstrohhalmen reduzieren wir z.B. den Verbrauch von Einwegplastik.
  • Eine signifikante Plastikreduktion haben wir auch durch den Einbau von Wasserspendern erreicht – die meisten unserer Schiffe sind bereits umgerüstet, A-ROSA ALEA und CLEA folgen bald.
  • Auch an den landseitigen Standorten wird die Müllreduzierung, z.B. durch möglichst papierloses Arbeiten (u.a. Versand digitaler Reiseunterlagen), vorangetrieben.
  • Wir bieten flottenweit eine vegetarische Auswahl zu den Mahlzeiten an, und auf Wunsch bereiten wir auch vegane Speisen zu.
  • Ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen ist uns wichtig. Darum gehen wir die konsequente Reduzierung von Lebensmittelabfällen an.
  • Wir haben Pilotprojekte zur verlässlichen Erfassung von Food Waste in verschiedenen Fahrtgebieten gestartet. Basierend auf diesen Daten möchten wir ein strukturiertes Konzept zur erfolgreichen Reduzierung von Food Waste entwickeln.
  • Dadurch wird es uns mit der Unterstützung unserer Gäste möglich sein, nur so viele Lebensmittel zu verbrauchen, wie auch wirklich benötigt werden.
  • A-ROSA stärkt Destinationen und Communities durch lange Liegezeiten in zentralen Häfen sowie die enge Zusammenarbeit mit regionalen Veranstaltern. Somit wird die lokale Wirtschaft gefördert.
  • Mitarbeitende an Land und an Bord erhalten faire Löhne und großzügige Urlaubstage sowie eine Reihe weiterer Benefits.
  • So können A-ROSA Mitarbeitende in Rostock auf Wunsch hybrid bzw. remote arbeiten, ein Deutschland-Ticket beantragen und regelmäßig diverse Angebote zur Gesundheitsprävention wahrnehmen.
  • Abwechslungsreiche Mitarbeitendenevents wie u.a. das Kennenlernen der A-ROSA SENA, die Teilnahme am Rostocker Firmenlauf oder ein Schrittzählerwettbewerb gehören fest zur Unternehmensphilosophie.
  • A-ROSA unterstützt in Rostock und Umgebung kulturelle, sportliche und soziale Vereine, Organisationen und Zwecke.
 Ausflug zum Bahnhof Antwerpen

Unsere Nachhaltigkeitsambitionen sind nachweisbar: Green Award

Green Award ist eine 1994 gegründete unabhängige non-profit Organisation aus den Niederlanden. Sie inspiziert an Bord von Binnen- und Hochseeschiffen Aspekte wie Motoren, Treibstoff bzw. Emissionen, Umweltschutz und Sicherheit. Erfüllt ein geprüftes Schiff anspruchsvolle Standards, erhält es ein Green Award Zertifikat. Die Zertifizierung erfolgt in drei Stufen: Bronze, Silber und Gold. Unsere Neuzugänge A-ROSA ALEA und A-ROSA CLEA haben das Bronze-Level, und die Rheinschiffe A-ROSA AQUA, A-ROSA BRAVA, sowie A-ROSA SILVA sind mit Silber ausgezeichnet. Die Zertifikationsstufe Gold, die bisher nur an eine Handvoll Flussschiffe vergeben wurde, erhielt das innovative E-Motion Ship, die A-ROSA SENA. Eine erfolgreiche Vergabe des Green Awards signalisiert moderne Technik und sichere Abläufe, sowie das Streben nach ständiger Weiterentwicklung und Optimierung der an Bord laufenden Prozesse und der Neukonzeptionierung von Schiffen.

A-ROSA SENA mit Green Award in Gold ausgezeichnet

A-ROSA SENA mit Green Award in Gold ausgezeichnet

Die A-ROSA SENA wurde aufgrund ihrer innovativen Technologien mit dem Green Award in Gold ausgezeichnet. Diese höchste Zertifizierungsstufe erhielten bislang nur an eine Handvoll Flusskreuzfahrtschiffe. Kapitän Ulli Schwalbe unterstreicht: „Ausschlaggebend für die Gold-Einstufung waren unter anderem die AdBlue Abgasreinigung, die modernen Stage V Dieselmotoren und natürlich das effiziente Energiemanagement mit Batteriespeicher.“ Wir sind sehr stolz über eine weitere Auszeichnung auf unserem Weg in eine nachhaltige Zukunft.

Die A-ROSA Köpfe hinter unserem zukünftigen Kurs: Unsere Sustainability-Abteilung

Anfang 2022 hat A-ROSA eine eigene Sustainability-Abteilung gegründet, um in Zukunft das Thema Nachhaltigkeit ganzheitlich angehen zu können, sowie alle relevanten Punkte in einer Abteilung zu bündeln. Die Leitung übernimmt Sustainability Managerin Sandra Wendland, welche direkt an die Geschäftsführung berichtet. Unterstützt wird sie von ihrer Kollegin, der Junior Sustainability Managerin Cynthia Hoppe.

Sandra Wendland hat ihren Bachelor in Leisure and Tourism Management absolviert und anschließend den Master in International Business und Sustainability abgeschlossen. Bereits während ihrer Studienzeit hat sie Berufserfahrung bei einem großen Kreuzfahrtunternehmen gesammelt. Im Anschluss war sie als Corporate Responsibility Specialist in einem großen Einzelhandelsunternehmen tätig. Zu ihren Schwerpunkten zählten soziale Fragestellungen, wie die Einhaltung von Arbeits- und Sozialstandards in der Lieferkette, sowie Umweltthemen, hierbei insbesondere nachhaltige Verpackungen.

Cynthia Hoppe hat einen Master in Wirtschaftsingenieurwesen. Schon während ihres Studiums arbeitete sie beim Fraunhofer Institut für Großstrukturen in der Produktionstechnik (IGP), wo sie nach dem Abschluss als wissenschaftliche Mitarbeiterin übernommen wurde. In der Abteilung "Produktionssysteme und Logistik" unterstützte sie regionale Industriepartner dabei, ihre Prozesse effizienter zu gestalten. So erarbeitete sie mit einer Reederei und einem Betreiber für Fähr- und Kreuzfahrten eine innovative Lösung, um mittels optimierter Abläufe den Ausstoß von Emissionen zu reduzieren.

All diese Kompetenzen bringen Wendland und Hoppe nun für A-ROSA ein. Die beiden arbeiten zielstrebig daran, den Schwerpunkt Nachhaltigkeit weiter voranzutreiben und mit Unterstützung des Fraunhofer ISI und KIT eine fundierte Nachhaltigkeitsstrategie zu entwickeln. 

Fakten zur Nachhaltigkeit bei A-ROSA

Nachhaltigkeitsabteilung

  • Gegründet im Februar 2022
  • Sandra Wendland, Sustainability Managerin
  • Cynthia Hoppe, Junior Sustainability Managerin

Nachhaltigkeitsprojekt

  • Begonnen im Februar 2022
  • Fraunhofer ISI und KIT als externe Partner
  • Entwicklung einer fundierten und ganzheitlichen Nachhaltigkeitsstrategie
    • Berechnung des Nachhaltigkeitsfußabdrucks
    • Erarbeitung einer Roadmap mit Zielen und konkreten Maßnahmen, wie diese erreicht werden
    • Monitoring durch ein Management-Tool

Bestehende Maßnahmen

  • Emissionsreduktion
    • Schweröl- und schwefelfreier Treibstoff MGO (Marine Gas Oil)
    • Abwärmenutzung (Wassererwärmung)
    • Zahlreiche Ausflüge per E-Bike, zu Fuß etc.
       
  • Wassererhaltung und -nutzung
    • Moderne Kläranlagen
    • Keine unnötigen Waschgänge
    • Möglichst nachhaltige Pflege- und Reinigungsprodukte
       
  • Abfallreduktion
    • Kontinuierliche Reduzierung von Einwegplastik (z.B. durch Wasserspender)
    • Abfalltrennung
    • Möglichst sparsamer Umgang mit Papier
       
  • Bewusstes Genießen
    • Verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen
    • Vegetarische Auswahl, und vegane Speisen auf Wunsch
    • Pilotprojekte zur Erfassung von Lebensmittelabfälle
    • Erarbeitung eines Konzepts zur Reduzierung von Food Waste

A-ROSA SENA

  • Indienststellung Juni 2022, nördlicher Rhein
     
  • E-Motion Ship mit hybridem Antriebskonzept, d.h. Diesel- und Elektromotoren und Batteriespeicher
    • Ermöglich sogenanntes Peak Shaving und temporär rein elektrisches Fahren
       
  • Weitere technische Innovationen an Bord:
    • SCR-Katalysatoren (hoch effiziente Partikelfilter)
    • Generator, der aus Abwärme Strom erzeugt
    • Hochmoderne Abwasserkläranlage
       
  • Zertifiziert bzw. ausgezeichnet mit:
    • Green Award in Gold
    • Deutscher Award für Nachhaltigkeitsprojekte 2022, 1. Platz in der Kategorie „Dienstleistung – Mobilität“

Weitere Pressemappen

Unternehmen & Produkt

Unternehmen & Produkt A-ROSA auf der Donau
Unternehmen & Produkt

Zur Pressemappe

A-ROSA SENA

A-ROSA SENA A-ROSA SENA
A-ROSA SENA

zur Pressemappe

Special- & Eventreisen

Special- & Eventreisen A-ROSA Eventreisen Henrik Wiards Sofa Concerts
Special- & Eventreisen

zur Pressemappe

Familie

Familie Familienurlaub in Paris mit A-ROSA
Familie

Zur Pressemappe